Krankenzusatz Vergleich

Krankenzusatz Vergleich – Krankentagegeld, Zahnzusatzversicherung…

Sie möchten neben dem Krankentagegeld auch weitere sinnvolle Ergänzungsversicherungen zu Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung beantragen? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Krankenzusatzversicherung – Topleistungen zu fairen Preisen

Es ist allgemein bekannt, dass die Absicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung nur die Grundversorgung abgedeckt und Kosten im medizinischen Bereich gar nicht oder nur zu einem geringen Teil übernommen werden. Der Übertritt in die private Krankenversicherung ist allerdings erst ab einer gewissen Einkommenshöhe oder als Selbstständiger möglich.

Sind Sie an die gesetzliche Krankenversicherung gebunden, müssen Sie dennoch nicht auf die besseren Leistungen einer Privatkrankenversicherung verzichten. Mit dem Abschluss einer privaten Krankenzusatzversicherung können Sie zu einem fairen Preis Leistungen in Anspruch nehmen, für die Sie sonst viel Geld aus eigener Tasche bezahlen müssten.

Die Zahnzusatzversicherung ist einer der wichtigsten Zusatzversicherungen, die Sie unbedingt in Betracht ziehen sollten. Denn egal, ob es nun um Parodontosebehandlung, Zahnfüllung oder Zahnersatz geht, die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind hier nur minimalst. Wünschen Sie Zahnfüllungen aus zahnfarbenähnlichem Kunststoff oder Inlays aus hochwertigem Material, ist die Zahnzusatzversicherung absolut anzuraten um nicht hohe Kosten selbst bezahlen zu müssen.

Eine Krankenhauszusatzversicherung sichert Ihnen anstelle eines Mehrbettzimmers und Kassenarztbetreuung, Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer eines Krankenhauses Ihrer Wahl und freie Arztwahl, auch Chefarztbetreuung.
Bei Abschluss dieser Krankenzusatzversicherung müssen Sie eventuell bekannte Vorerkrankungen bekanntgeben, denn die Prämien sind von Ihrem Gesundheitszustand und Alter abhängig. Daher ist es auch ratsam, diese Versicherung bereits in jungen Jahren abzuschließen.
Ebenfalls wichtig ist die Krankentagegeldzusatzversicherung, denn mit ihr können Sie, bei Arbeitsunfähigkeit, Verluste zwischen dem gesetzlichen Krankenhaustagegeld und Ihrem tatsächlichen Einkommen verhindern. Die gesetzliche Krankenversicherung bezahlt nur bis zu maximal 90 Prozent Ihres Nettoeinkommens vor Arbeitsunfähigkeit, mit der privaten Krankengeldzusatzversicherung sichern Sie die restlichen zehn Prozent ab.
Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt bei stationärer Pflegebehandlung nur einen kleinen Teil der tatsächlich anfallenden Kosten. Um auch für diesen Fall finanziell vorzusorgen empfiehlt sich der Abschluss einer Pflegezusatzversicherung.
Eine Krankenzusatzversicherung für ambulante Behandlungen übernimmt Kosten für Sehhilfen, Akupunktur, Heilpraktiker und Heilmittel, die von der gesetzlichen Krankenversicherung gar nicht oder nur zu einem kleinen Teil übernommen werden. Diese Zusatztarife sind aber sehr teuer, daher sollten Sie sich wirklich überlegen, ob der Abschluss sich lohnt.
Doch egal für welche Krankenzusatzversicherung Sie sich entscheiden, ein genauer Vergleich der unzähligen Angebote ist vor Abschluss unbedingt empfehlenswert.